Waking up to recognize I am a wonder

Question of a young boy at the Q&A session at the retreat: „What is important in life?“ – Thay: „There are many answers, one is: Awakening to recognize that you are a wonder and surrounded by wonders. This is it!“

Hörprobe (Englisch): http://soundcloud.com/arno-elfert/waking-up-to-recognize-i-am

Noten für: Waking up to recognize I am a wonder (PDF, Deutsch und Englisch)

Tanze, als ob niemand zusieht …

Tanze als ob niemand zusieht
Singe als ob niemand zuhört
Liebe, als sei da keine Verletzung
Leb den Himmel auf Erden
(Verfasser: Osho, oder Mark Twain, oder …).
 
Susanne hat dazu eine schöne Melodie gemacht, vielleicht demnächst auf ihrer homepage: www.sovielhimmel.de
 
Im Internet hab ich auch noch folgende Version gefunden:
 
Arbeite als ob Du das Geld nicht brauchst
Liebe als ob Du nie verletzt wurdest
Tanze als ob niemand zusieht
Singe als ob niemand zuhört
Lebe als ob der Himmel auf Erden ist.

Sonnentanz

Das hat Tara mit uns getanzt: Sonnentanz. Die verschiedenfarbigen Blütenblätter einträchtig nebeneinander eine schöne Blüte formend stehen für uns, also die „Tänzer“. Und das Grüne drumherum symbolisiert die Mutter Natur die uns umgeben hat und mit uns getanzt hat. Der Pinsel ist dabei wie von selbst übers Papier getanzt und ich hatte dabei die Melodie vom Sonnentanz im Ohr.

Fly High + Om Shri Rama

Eine tolle Kombination zweier meiner Lieblingslieder: Fly High und Om Shri Rama, Jay Rama sangen Susanne und Klaus mit uns über 15 Minuten lang.

Fly, fly high
Let the earth touch the sky

Om shri rama
jaya rama jaya jaya rama

Wegen Urheberschutz gibts den Mitschnitt leider nicht online für alle, irgendwann werd ich vielleicht mal selber eine Version aufnehmen …

Hey, auf Youtube gibts eine Version von Deva Premal: http://youtu.be/Xpvg5PXoHgk

Die Noten zum Mitsingen gibts im Buch „Sacred Songs I“ von Ali Schmidt auf S. 88.

In dem Aquarell (A4) symbolisiert das Grüne unten unsere grüne Erde, die den blauen Himmel berührt („… let the earth touch the sky“) und die beiden fliegenden Sufi-Herzen den „Sieg der Liebe“ („Jay Rama“).

Einfach sein …

Susanne M. hat den Text von Hans-Joachim vertont, und mit uns beim Retreat „Den inneren Raum öffnen“ 20 Minuten lang „gechanted“. Anschließend noch 20 Minuten stille Meditation.

Hierzu  ein kleines Aquarell (Din A4).

Der Text:

Einfach sein, in diesem Körper

einfach sein, mit diesen Gedanken

einfach sein, mit diesem Atem

einfach sein.

Hier gibts die Noten zum Mitsingen: Einfach sein (orig)