Ich freue mich mit dir auf dem Weg zu sein

Anhören: http://arno-elfert.name/…/Ich_freue_mich_mit_dir_auf_dem_Weg_zu_sein-…-1.mp3

Noten: http://arno-elfert.name/…/Ich_freue_mich_mit_dir_auf_dem_Weg_zu_sein.pdf

Kommentar:

smrti samadhi prajnaDer erste Teil stammt von Sabine, der zweite ist eine Erläuterung des Pfades im Lichte des Wappens von Plum Village. Dort stehen die drei Begriffe smrti, samadhi, prajna (Achtsamkeit, Sammlung/Meditation, Weisheit/Verstehen/Einsicht).

Wir wollen stets gesund und einfach leben

Anhören a_icon_lautsprecher

Noten Notenschluessel

Kommentar:

Dieser Text basiert auf dem Gedicht „Zufluchtsgebet“ von Thay (siehe Nenne mich bei meinen wahren Namen, gekürzte Neuauflage 2010, S. 168f). Dort heißt es u. a.:

„… Ich gelobe, einfach und vernünftig zu leben,
zufrieden mit nur wenig Besitz,
und meinen Körper gesund zu erhalten.
Ich gelobe, alle Sorgen und Ängste loszulassen,
um unbeschwert und frei zu sein. …“

 Ich war so frei und habe den Text etwas komprimiert um in leichter singen zu können.

Meine Heimat ist genau hier

Anhören a_icon_lautsprecher

Noten Notenschluessel

Kommentar:

m45-5f7-fullNach dem Gedicht Heimat von Thich Nhat Hanh (siehe Nenne mich bei meinen wahren Namen, gekürzte Neuausgabe 2010, S. 71).

Wo es bei Thay allerdings heißt „mit Bananenhainen, Bambusdickicht, Flüssen, Eichen.“ hab ich es den hiesigen Gegebenheiten angepasst zu „… Mit Hochhäusern, U-Bahnhöfen, Neonlicht.“ (und in Hinblick auf das bevorstehende Wochenend-Retreat mit Thomas am 2.-3.3.2013 mit dem Thema: Unser wahres Zuhause im Trubel der Großstadt)

Damit der Übergang von den fröhlichen „Sternen“ zum Anfang besser überbrückt wird, hab ich den Teil „Meine Heimat“ etwas abgewandelt und ab dem Zeichen „D.S.“ (Dal Segno) geht es nach oben zum entsprechenden Zeichen: DalSegno1

Das Bild sind die Plejaden von http://www.stargazer-observatory.com/m45-5-full.html

We Have Enough!

Anhören Version 1

Anhören Version 2a_icon_lautsprecher

Noten Version 1

Noten Version 2Notenschluessel

Kommentar:

you have enoughDer song basiert zum Einen auf einer Kalligraphie von Thay (siehe S. 97 im Buch Calligraphic Meditation, hrsg. vom EIAB 2012 zum 30 jährig. Bestehen von Plum Village, 47 x 35 cm) in der es jedoch heißt: „You have enough“. Das ist wohl als Ausspruch des Lehrers an seine Schüler gemeint. Zum Singen in der Gruppe finde ich das „Wir“ schöner als das „Du“.

Zum Anderen heißt es in der 7. der 14. Achtsamkeitsübungen „We are aware that real happiness depends primarily on our mental attitude and not on external conditions, and that we can live happily in the present moment simply by remembering that we already have more than enough conditions to be happy“.

Auch wenn in der 2. der 5 Achtsamkeitsübungen der Satz ähnlich vorkommt, allerdings mit „ich“, so finde ich doch den Intersein-Gedanken und das „Wir“-Gefühl bei der gewählten Variante besser zum Ausdruck gebracht.

Ev’ry step that I make on this planet

Anhören a_icon_lautsprecher

Noten Notenschluessel

Kommentar:

globe_east_2048Dieser song basiert auf Thays Vorsätze fürs Neue Jahr 2013 (Thay’s New Year’s Resolution) und einer freien singbaren Übersetzung ins Deutsche:

  • – I’m determined not to waste my life, not to waste my time, I dare to live the life that I want to live
  • – I want every step that I make on this planet will bring joy and happiness to me and people.
  • – I want every step that I make on this planet is a step that I make in the Kingdom of God and touching the Nirvana
  • – It is my conviction that the path is the kingdom of God and the path is the nirvana. Weiterlesen